Aktuelles
ACTeasy positioniert sich gegen rechts

Marburger Erklärung der Vielen  ( zum Film hier klicken)

#kunstbleibtviele #niewieder #diebefreiungfeiern #diekunstbleibtfrei #glänzenstattausgrenzen #leavenoonebehind #uniteandshine

Die Marburger Erklärung der Vielen tritt für eine freie, demokratische Gesellschaft ein, in der die Freiheit von Kunst, Wissenschaft und Kultur unabdingbar sind. Gerade Kunst, Wissenschaft und Kultur setzen sich kritisch mit gesellschaftlichen Zuständen auseinander, fordern den Dialog und die Auseinandersetzung. Dies kann Veränderungsprozesse initiieren und den gesellschaftlichen und politischen Diskurs voranbringen.

Mit der Unterzeichnung der Erklärung setzen die Kulturschaffenden ein Zeichen: Gegen rechte Positionen, die Hass und Hetze verbreiten, die Menschen aufgrund ihrer Herkunft, sexuellen Orientierung oder Gesinnung angreifen. Gegen rechtspopulistische Positionen, die in Spielpläne eingreifen wollen, die gegen die Freiheit der Kunst polemisieren und an einer Renationalisierung der Kultur arbeiten. Sie setzen das Zeichen: Die Kunst bleibt frei!

Die Unterzeichnenden verpflichten sich zu Solidarität mit Betroffenen rechter Hetze- ob Gruppen, Einzelpersonen oder Institutionen- und zum offenen Dialog über rechte Strategien.

Erstunterzeichnende sind u.a. Theater neben dem Turm, Hessisches Landestheater Marburg, KFZ Marburg, Waggonhalle Kulturzentrum, Marburger Schlosskonzerte, Jazzinitiative Marburg, ACTeasy, Die Hörtheatrale, Kulturhorizonte, Theater GegenStand und weitere.

Die Erklärung wird auf www.dievielen.de veröffentlicht und kann dort von Privatpersonen, Initiativen und Kulturschaffenden unterstützt werden.

 

 

 

20 Jahre ACTeasy

Welch gelungene Feier! 20 Jahre ACTeasy e.V. - das muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen... 7300 Tage, 175.200 Stunden, 10.512.000 Minuten. Ohne Karin Winkelsträter wäre der Verein nie so weit gekommen – wer weiß, ob es ihn überhaupt noch gäbe! Das Jubiläum war somit auch ein perfekter Anlass, ihr für ihr großartiges Engagement und ihr Herzblut zu danken!

Das Fest selbst war ein Wohlfühltag… eine warme und herzliche Atmosphäre mit viel Freude und Lachen und verrückten rot-schwarzen Kostümen (ganz in den Farben des Vereinslogos). Gemeinsam hatten wir viel Spaß in einem Improvisationsworkshop und wurden mitgerissen durch das spannende Forumtheater sowie dem grandiosen Gastspiel „ Konferenz der Vögel “ aus Bonn. 

Die offene Gesprächsrunde, u.a. mit Akteuren der Jugendarbeit, der Politik und des HLTM, war geprägt von Wertschätzung und zukunftsweisenden Beiträgen.

Zwischendurch gab die gelungene Fotoausstellung einen Einblick in Szenen vergangener Stücke und die Besucher*innen konnten die Tanz-, Gähn-, Foto- und Schminkstation entdecken. Angeregte Gespräche, leckeres Essen und grandiose Musik rundeten den Abend ab.

Es war ein offener Tag – offene Türen und offene Herzen! Und auch wenn einige erhoffte Gesichter ausblieben, hoffen wir, dass dieser Tag für alle, die ihn mit uns verbracht haben, genauso unvergesslich sein wird wie für uns. Es war (neben der großartigen Orga) vor allem das zugewandte Miteinander, das dieses Fest so groß gemacht hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Theaterhexe und ...    das neue Team!

Unter "weiterlesen" gibt es weitere Fotos!

 

 



// © 2020 by ACTeasy // Admin Login //