Marburg800

"Das ist unsere Stadt!" - Marburg erspielen

Im Jubiläumsjahr verzaubern wir unsere geliebte Stadt mit Theater-Perfomances an verschiedenen Orten in Marburg...und darüber hinaus!

Unser Projekt für Marburg800! #wirsindmarburg800

Fauna Rising

Mythische Halbwesen erscheinen, angelockt von Müll und funkelndem Plastik. Sie sammeln, entsorgen, verwerten...mal verspielt, mal rebellisch. Eine Walking Performance um das Müllaufsammeln, mit „Pick Up Artist“-Menschentieren im Trashion-Kostüm.

Fotos gibts unten auf der Seite und im Blog-Beitrag.

Nächste Termine:

14.7. 19.00 am Rudolphsplatz 

15.7. 17.00 in der Oberstadt

Weitere (Genaues folgt):

18. + 19.8. im Ufercafé

Mitwirkende

Idee und künstlerische Leitung: Lara Mehler und Matou

Performance:

Selma Berndt

Judith Dirks

Jim Kleuser

Lou Meckelnburg

Luan Mehler

Matou

Melisa Oturgan

Stephanie Pausch

Rebecca Peters

Sophie Stelker

Gerd Waldhäuser

Miriam Wagner mit L.

 

Vergangene Termine:

2. + 3.6. 17-19 Uhr bei den Afföllerwiesen

5.6. 14-16 Uhr beim "Tischlein deck dich"

 

 

Rebellions-Kultour

Follow the Right Habit

Euch erwartet ein wahnwitziger, wütender Walking Act. Skurrile, von Alice im Wunderland inspirierte Figuren, die mal motzen, mal spielen, mal feiern – und rebellieren. Gegen Sturheit und enge Kleidung, Unsichtbarkeit und emotionale Vermeidung. Wo ist unsere Bühne?

– erarbeitet mit Unterstützung von Schulkultur e.V. im Rahmen der Eröffnung des KUSS-Festivals 2022 in Kooperation mit der Elisabethschule.

Nächster Termin:

14.7.  beim Tag der Stadtgeschichte 

Am Hanno-Drechsler-Platz, Uhrzeiten folgen!

 

Wenn das alle machen würden...

Eine Theaterwoche in Wetter...weitere Informationen folgen in Kürze.

 

Diese Performances...

...entstehen in generationenübergeifenden, inklusiven Projekten, in denen sich jede:r selbst verwirklichen kann. Sie beleben den städtischen Raum und erfinden ihn neu. Dabei greifen sie ortsbezogene, stadtspezifische, aktuelle und gesellschaftsrelevante Themen auf, ausgehend von den Interessen und Bedürfnissen der Teilnehmenden. Wir bespielen den städtischen Raum, um mit unseren Stimmen gehört zu werden, um auf Missstände aufmerksam zu machen, aber auch um neue Perspektiven aufzuzeigen für eine Stadt, die uns allen gehört.

Unser Projekt auf der Jubiläums-Website.

 

        

 

   

 

       

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Gefördert durch:

Impressionen